Eugene Shoemaker und der Mond als letzte Ruhestätte

shoemaker_198x198Viele Menschen träumen davon, irgendwann ins Weltall zu reisen oder einen fremden Himmelskörper zu betreten. Und trotz der faszinierenden Bilder und Filme, die wir mittlerweile auf der Erde genießen können, bleibt der Wunsch, diesen Anblick selbst zu erleben. Der deutsche Wissenschaftsastronaut Ulrich Walter erzählte dazu kürzlich, dass der Blick auf die Erde in der Schwerelosigkeit und die Erkenntnis, selbst nicht das Zentrum zu sein, das eigene Denken grundlegend verändern würde. Er sei »da oben« im Weltall immer glücklich gewesen.

Der Wunsch Astronaut zu werden bleibt allerdings den meisten von uns verwehrt. So auch dem amerikanischen Astronom und Forscher Eugene Merle Shoemaker (1928–1997), der immer davon träumte, den Mond zu betreten, es aber aufgrund eines medizinischen Problems nie verwirklichen konnte. So widmete er sich Zeit seines Lebens der Erforschung von Kometen und Asteroiden, machte mit seinem Team unzählige wertvolle Entdeckungen – u.a. die des nach ihm benannten Kometen »Shoemaker-Levy 9«. Er wurde mit vielen Preisen für seine Arbeit ausgezeichnet.

shoemaker-levy-9_418x126

Als Shoemaker 1997 starb, beschloss die NASA, ihm seinen Wunsch posthum zu erfüllen und einen kleinen Teil seiner Asche mit der Raumsonde Lunar Prospector zum Mond zu bringen. Man verwendete dazu ein kleines Röhrchen, in das ein Vers aus »Romeo und Julia« von William Shakespeare eingraviert war.

Somit ist Eugene Shoemaker der einzige Mensch, der auf dem Mond seine letzte Ruhestätte gefunden hat. Er möge in Frieden ruhen und seine Seele sich frei durch Raum und Zeit bewegen …

Rubrik: Lesenswert, Liebenswert, Unbeschwert | 2 Kommentare | Kommentieren
Stichworte: ,

Kommentare

  • Vielen herzlichen Dank für diese wunderbare Geschichte mit dem sehr romantischen Ende :) !

  • Das finde ich echt toll was die NASA gemacht hat, und einen Teil seiner Asche mit zum Mond genommen hat. Danke Eugene für deine Entdeckungen vieler Kometen. Ruhe in Frieden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>