Abhängig oder unabhängig vom Mond?

kette_198x198Passend zum heuten Unabhängigkeitstag am 4. Juli 2016 (»Independence Day«) in den USA, an dem zudem Neumond ist, stellen wir die Frage nach der Abhängigkeit oder Unabhängigkeit vom Mond in den Raum. Sind wir abhängig vom Mond oder nicht? Und ist der Mond abhängig von uns?

Glaubt man den Umfragen, fühlen sich über 40% der Menschen vom Mondgeschehen beeinflusst, insbesondere im Schlaf. Auch sonst wird der Einfluss unseres Erdtrabanten in vielen Bereichen diskutiert, obgleich es bisher keine Beweise dafür gibt. Die Wissenschaft bestätigt eher das Gegenteil und konstatiert mit Verweis auf diverse Studien, dass der Mensch vom Mond unabhängig sei. Dies entspricht allerdings ganz und gar nicht dem Grundgefühl der meisten.

Welche Beziehung haben wir also zum Mond? Neben den erwähnten Einflüssen gibt es ein tiefgreifendes Interesse am Mond, das Menschen aller Kulturen und aller Zeiten innewohnt. Es ist faszinierend und berührend, den Mond am nächtlichen Himmel zu sehen und allein diese emotionale Berührung lässt uns nicht unbeteiligt sein, wenn wir dem Mond begegnen. Wenn wir es auch nicht Abhängigkeit nennen müssen, so sind wir doch auf jeden Fall mit ihm verbunden.

Ironischerweise ist übrigens der Mond zu 100% abhängig von unserer Erde, da er sich in einer sogenannten gebundenen Rotation mit ihr befindet. Der Mond dreht sich also von der Erde aus betrachtet nicht selbst um seine Achse, sondern zeigt uns immer nur seine Vorderseite, während die Rückseite des Mondes für uns verborgen bleibt (siehe Abbildung; linke Seite: erdzugewandte Vorderseite, rechte Seite: erdabgewandte Rückseite). Gut, dass der Mond als unbeseelte Materie mit dieser Abhängigkeit keinerlei Probleme haben dürfte.

mond_ansichten_418x208

Kehren wir nochmals zurück zum »Independence Day« und zu den gleichnamigen beiden Hollywood-Blockbustern, die dazu 1996 und 2016 veröffentlicht wurden. In beiden Filmen ist der Mond zu sehen, in Teil 1, als zu Beginn der Schatten des riesigen Alien-Raumschiffes über die Mondoberfläche zieht (inklusive der berühmten Mond-Plakette), in Teil 2 mit der von Menschen errichteten Mondstation zur Nutzung der Rohstoffe und Außenposten zur Warnung vor weiteren Angriffen aus dem All.

independence-day_418x235

Uns Menschen ist es immer besonders wichtig, unsere Unabhängigkeit zu erhalten und zu bewahren. Dies ist Teil unseres Verständnisses von Freiheit. Was den Mond betrifft sind wir – je nach Einstellung und Blickwinkel – abhängig und unabhängig zugleich.

Rubrik: Lesenswert, Sehenswert | 2 Kommentare | Kommentieren
Stichworte: ,

Kommentare

  • Dieser wundervolle Begleiter der Nacht! Ich habe vorhin eine lange, genußvolle Vollmondwanderung durch den Wald gemacht, als ich um den Mond herum ein Himmelstor wahrnahm – rotorange gefärbt. Ich habe einfach nur staunend dagestanden und mich mit der Mondinnen -Energie verbunden gefühlt. Zur genauen Vollmondzeit am Nachmittag habe ich an “meiner” Quelle Mondwasser geschöpft. Am liebsten würde ich die ganze Nacht im Freien verbringen – eingemummelt in einen dicken Schlafsack. Einen guten Schlaf allen.

  • In der Vollmondnacht kann ich nicht einschlafen. Meist steh ich auf und betrachte den Mond. Das finde ich sehr schön. So ist es gut, wenn ich von Ihnen die genauen Mondzeiten erhalte. Vielen Dank.
    Gruß Traudl

Hinterlasse einen Kommentar zu Traudl Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>