Vollmondlieder

Es liegt nahe, den Mond zu besingen und so mancher hat sich schon dabei ertappt, ein paar leise Töne zu summen beim Blick ins Vollmondlicht. Es gibt in allen Kulturen eine große Anzahl von Volksliedern, die den Vollmond thematisieren und die von Generation zu Generation weitergegeben wurden. Oft wurden Lieder abends gesungen und demzufolge war es natürlich, dass der Mond ins Spiel kam. Es scheint etwas Inspirierendes darin zu liegen. Wir haben einige Beispiele für neuzeitliche Lieder zum Thema Vollmond zusammengetragen und dabei festgestellt, dass sich das Wort Vollmond in unzähligen Songs quer durch alle Musikstile findet, von Rock bis Pop, von Jazz bis New Age. Vielleicht liegt es an der Unerreichbarkeit des Mondes, die sich in so vielen menschlichen Themen und Erlebnissen widerspiegelt.

Da wir uns auf diesen Seiten in erster Linie um den Vollmond kümmern, lassen wir Lieder unberücksichtigt, in denen es »nur« um den Mond im Allgemeinen geht. Es muss schon explizit das Wort »Vollmond« bzw. »Full moon« genannt werden, damit ein Song ein Vollmondsong ist, entweder im Titel oder im Text.

In deutscher Sprache wären die Stücke von Nena (»Vollmond«) und Herbert Grönemeyer (»Vollmond«) zu nennen, wobei man ehrlicher Weise zugeben muss, dass diese jeweils nicht zu den besten Liedern der beiden Künstler gehören.

Wir haben fünf sehr unterschiedliche Stücke herausgesucht und möchten eine kleine Umfrage starten, welches Vollmondlied Ihnen am besten gefällt. Wir freuen uns auch über weitere Vorschläge, Favoriten und Lieblings-Vollmondsongs in den Kommentaren (siehe unten):

Jazz
Frank Sinatra – Full moon and empty arms
www.youtube.com/watch?v=2xWYCoec8kg

Rock
The Kinks – Full moon
www.youtube.com/watch?v=ZHEIetihjRM

Power Metal
Sonata Arctica – Full moon
www.youtube.com/watch?v=3Ss4v5GGqhw

Rhythm & Blues
Brandy – Full moon
www.youtube.com/watch?v=mgZz4L1UmxE

Dreamhouse
Robert Miles – Full moon
www.youtube.com/watch?v=M3dT0IddWWg

[poll id=“1″]

Anmerkung:
Wir können die einzelnen Songs leider nicht direkt im Blog anspielen. Es wäre in der Tat sehr naheliegend, aber wir leben in einer Welt des Copyrights und wir wollen uns an die Regeln halten.

8 Kommentare

  1. Jeannette | 23. Januar 2016

    Der Robert Miles Link geht leider ins leere

    • Jörg & Pat | 23. Januar 2016

      Vielen Dank für den Hinweis, wir haben den Link aktualisiert!

  2. Charlene Scott | 3. Dezember 2014

    Monika Hauff & Klaus-Dieter Henkler:
    Heut‘ ist wieder Vollmond (DDR)
    http://muzikum.eu/nl/128-17166-32789/monika-hauff-klaus-dieter-henkler/heut-ist-wieder-vollmond-komm-mit-mir-ans-meer-single.html

    Außerdem noch von Raça Negra: Lua Cheia (Das ist brasilianisches Portugiesisch und bedeutet Vollmond)
    http://www.youtube.com/watch?v=LZb08B4qHdE

    Außerdem gabs mal eine Gruppe (Name weiß ich nicht mehr) aus Bayern, mit einem Vollmond-Lied, das war ungefähr so: Denn heute ist wieder einmal Vollmond, ich rauch deine Zigaretten, die ich immernoch hab. Ich küß deinen Mund den ich immer noch spür… oder so ähnlich, weibliche Stimme und bayerischer Dialekt. Kennt das jemand?
    Das war ne Vinyl LP und ungefähr von 1983/1986 ?
    Weiß jemand mehr? Freue mich über jede Antwort.
    ch.scott (*) web.de
    Gruß, Charlene

  3. Moni | 4. November 2012

    Das Lied von Grönemeyer „Vollmond“ ist impulsiv – seine Gefühle bringt er im Text zum Ausdruck! Respekt …. habe Achtung vor dem was er verloren hat – seine Frau und den Bruder, innerhalb einer Woche. Er lebt sein Gefühl in den Liedern, wobei ich gerade nicht weiß wann „Vollmond“ entstanden ist – aber er hat Gefühle, die er zum Ausdruck bringt! Da kann so mancher noch lernen … Gefühl ist wichtig – wie das Atmen!!!

    • Jörg & Pat | 19. Juli 2011

      Sehr gut – vielen Dank! Auch Mittelalter-Rock besingt den Vollmond. Wir haben eine »neutrale« YouTube-Version als Link eingefügt. ;-)

Antwort zu Jörg & PatAntwort abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.