Jeder Vollmond hat seinen Namen

Der Vollmond war schon immer ein Begleiter durch die Zeit, durch die Monate, durch die Jahreszeiten und das ganze Jahr. Früher war dies umso mehr der Fall, als das Alltagsgeschehen des Menschen noch nicht so strikt von der Uhrzeit diktiert wurde. Da war es die Sonne, die den Tag bestimmte, und der Mond, der die Nächte erhellte. Heute sind Uhr und Kalender unsere Zeitmaßstäbe, was seine Vorteile hat, aber auch seine Schattenseiten. Man verlernt immer mehr, Zeiträume einzuschätzen und bewusst zu erleben. Wir haben fast vergessen wahrzunehmen, wie unterschiedlich sich ein Vollmond im Dezember und ein Vollmond im Juli anfühlen kann …

Die Ureinwohner vieler Länder und Kulturen haben früher den Vollmonden des Jahres Namen gegeben, die jahreszeitliche Ereignissen widerspiegelten und Beobachtungen aus der Natur einbezogen. Im Internet (WIKIPEDIA et al.) liest man besonders häufig die Vollmondnamen der früheren Bewohner Nordamerikas, der Algonquin. Aber auch alte englische Namen sind überliefert, ebenso wie Vollmondnamen der Hindus oder Buddhisten.

Januar-Vollmond
Englisch: Alter Mond
Algonquin: Wolfsmond
Andere: Eismond

Februar-Vollmond
Englisch: Wolfsmond
Algonquin: Schneemond
Andere: Sturmmond, Hungermond

März-Vollmond
Englisch: Fastenmond
Algonquin: Wurmmond
Andere: Krähenmond, Zuckermond

April-Vollmond
Englisch: Eimond
Algonquin: Pinkfarbener Mond
Andere: Fischmond

Mai-Vollmond
Englisch: Milchmond
Algonquin: Blumenmond
Andere: Hasenmond

Juni-Vollmond
Englisch: Blumenmond
Algonquin: Erdbeermond
Andere: Honigmond, Rosenmond

Juli-Vollmond
Englisch: Heumond
Algonquin: Bockmond
Andere: Donnermond

August-Vollmond
Englisch: Getreidemond
Algonquin: Störmond
Andere: Roter Mond, Blitzmond

September-Vollmond
Englisch: Fruchtmond
Algonquin: Erntemond
Andere: Maismond, Gerstenmond

Oktober-Vollmond
Englisch: Erntemond
Algonquin: Jägermond
Andere: Blutmond, Reisemond

November-Vollmond
Englisch: Jägermond
Algonquin: Bibermond
Andere: Schneemond

Dezember-Vollmond
Englisch: Eichenmond
Algonquin: Kalter Mond
Andere: Frostmond

Es ist klar, dass manche Bezeichnungen mehrfach auftauchen (vor allem in benachbarten Monaten) und auch je nach Quelle unterschiedlich überliefert wurden.

Diese Vollmondnamen öffnen den Blick für eine ursprüngliche und naturbezogene Sichtweise des Mondgeschehens. Sie erinnern uns an unsere eigene Natur und an Zeiten, die uns ewig lange entfernt erscheinen. Für den Mond ist seitdem nur ein Wimpernschlag vergangen.

Rubrik: Lesenswert | 2 Kommentare | Kommentieren
Stichworte: , , ,

Kommentare

  • Dass man den November Vollmond auch als Jägermond bezeichnet, war mir bislang nicht bekannt.
    Danke für die Info.

  • Diese Seite ist interessant – das alles hatte ich nicht gewusst!

Hinterlasse einen Kommentar zu Anonym Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>