»The Moon’s Rapture« von Frank Frazetta

frazetta_198x198Frank Frazetta (1928–2010) war ein amerikanischer Fantasy- und Science-Fiction-Illustrator und gehört zu den größten Künstlern dieses Genres. Er war mit seinem charakteristischen Stil Vorbild für eine ganze Generation von Künstlern. Sein Werk erfährt bis heute große Wertschätzung.

Er begann in den 1960er-Jahren mit Illustrationen von Covern für Comics und Bücher (z.B. »Conan der Barbar« oder »Tarzan«), gestaltete Filmplakate (z.B. »Was gibt’s Neues, Pussy?« oder »Tanz der Vampire«) und Plattencover. Daneben schuf er viele freie Kunstwerke.

Das Bild »The Moon’s Rapture« [Die Verzückung des Monds] aus dem Jahr 1994 gehört zu seinen späteren Arbeiten. Es zeigt eine Urwaldszene mit einer nackten Frau in Rückenansicht, die, auf einem bemoosten Ast stehend, den Vollmond betrachtet. Das Bild lebt von dem besonderen Spiel der kühlen und warmen Farben, der Verteilung von Licht und Schatten sowie dem gekonnten Einsatz von Unschärfe und Schärfe. Es erzählt eine Geschichte und zieht den Betrachter in seinen Bann, ebenso wie der Mond dies mit der abgebildeten Frau zu tun scheint.

frazetta-the-moons-rapture_418x545

Besonders eindrucksvoll ist die Art, wie Frazetta die Mondoberfläche künstlerisch dargestellt hat. Er löst sich vollkommen von astronomischen Vorgaben und interpretiert die Mondmeere als vibrierende Farbflächen.

Es zeigt sich einmal wieder, dass ein Maler manchmal mehr auszudrücken vermag, als ein Fotograf. Wenn es dabei um den Vollmond geht, kann Magie entstehen.

Rubrik: Lesenswert, Sehenswert | keine Kommentare | Kommentieren
Stichworte: , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>