Mondbrücken

mondbruecke-taipeh_198x198Eine Mondbrücke ist eine Brücke für Fußgänger, deren halbkreisförmiger Bogen sich durch die Reflexion im Wasser zu einem Kreis ergänzt und damit an den Vollmond erinnert. Die hohe Bogenform hatte früher vor allem den Sinn, dass Schiffe die Brücke unterqueren konnten. Mondbrücken haben ihren Ursprung in der asiatischen Kultur und wurden oft in japanischen und chinesischen Gärten gebaut. Die verwendeten Materialien waren meist Holz, Stein und Metall.

mondbruecke-sanfrancisco_198x198Die Mondbrücke des japanischen Teegartens in San Francisco wurde im Jahr 1894 im Rahmen der »California Midwinter International Exposition« errichtet. Sie wurde in Japan gebaut und daraufhin in die USA transportiert. Sie ist bis heute eine der Attraktionen des Gartens.

Ein im Internet sehr verbreitetes Foto ist das Bild »Landschaftsmalerei« (山水畫) des Fotografen bbe022001, das eine Mondbrücke im Dahu Park in Taipeh, Taiwan zeigt, der 1979 erbaut wurde. Die Atmosphäre dieses Fotos ist von außergewöhnlicher Magie – wie von Mondlicht durchdrungen.

mondbruecke-taipeh_418x189

Eine weitere Mondbrücke ist die Jadebandbrücke im Neuen Sommerpalast in Peking, China. Sie wurde im 18. Jahrhundert erbaut (1751–1764) und wird auch »Kamelrückenbrücke« genannt, wegen der leichten Höckerform des Bogens. Diese Form wurde gewählt, um dem Drachenboot des damaligen Kaisers Qianlong (1711–1799) die Durchfahrt zu ermöglichen.

mondbruecke-jade_418x280

Mondbrücken sind faszinierende Bauwerke, die uns durch ihre Einfachheit und die Ästhetik ihrer Symmetrie berühren. Sicherlich ist es ein besonderes Erlebnis, sie im Mondschein zu betrachten.

Rubrik: Lesenswert, Liebenswert, Sehenswert | keine Kommentare | Kommentieren
Stichworte: , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>