Kinder des Vollmonds

Wir wollen kurz einen Blick werfen auf Menschen, die bei Vollmond geboren wurden. Hierzu möchten wir kurz in Erinnerung rufen, dass bei Vollmond entgegen einer weit verbreiteten Meinung nicht mehr Kinder geboren werden, als zu einem anderen Zeitpunkt der Mondphase. Dies haben umfangreiche Studien über viele Jahrzehnte ergeben. Auch wenn viele Menschen das anders wahrnehmen oder erleben – die Zahlen sprechen hier eine deutliche Sprache. Wir haben dazu bereits in unserem Artikel »Mehr Geburten bei Vollmond?« berichtet. Es gibt also viele Vollmondkinder, und ebenso viele Neumondkinder etc.

Wenn man eine Weltbevölkerung von etwa 7 Milliarden Menschen annimmt und im Durchschnitt 12 Vollmonde pro Jahr, ergibt das 3,3 % (12 geteilt durch 365) und damit satte 230 Millionen Menschen, die an Vollmond geboren wurden. Man könnte nun die Jahre mit 13 Vollmonden in die Berechnung einbeziehen, ebenso wie die Schaltjahre – aber wir wollen es hier nicht zu mathematisch werden lassen.

Es liegt in der Natur der Sache, dass unter diesen Vollmondkindern auch einige Menschen berühmt geworden sind. Sehr interessant ist die Geburt von Musikern und dabei die Konzentration von drei großen Namen an drei verschiedenen Vollmonden des Jahres 1958:

• 10.01.1944 – Frank Sinatra jr. (Sohn von Frank Sinatra)
• 05.03.1958 – Andy Gibb (Bee Gees)
• 30.07.1958 – Kate Bush
• 29.08.1958 – Michael Jackson
• 10.03.1963 – Neneh Cherry
• 26.05.1964 – Lenny Kravitz

Hmmm … in allen anderen Berufen gibt es ein paar Namen – vielleicht wären noch Demi Moore (11.11.1962) und Catherine Zeta-Jones (25.09.1969) erwähnenswert – aber durchaus keine großen Häufungen. Das mag daran liegen, dass ja nur 3,3 % der jeweiligen Berufe Vollmondkinder sind.

Neben der Geburt bei Vollmond gibt es schließlich noch einen anderen Aspekt: Jeder Mensch hat im Verlauf seines Lebens einige Male an Vollmond Geburtstag! Dies findet etwa alle 19 Jahre statt – wohlgemerkt dann, wenn man den allseits bekannten (Sonnen-)Kalender zugrunde legt. Berechnet man den Geburtstag nach dem Mondkalender, wie das zum Beispiel im Islam der Fall ist, dann scheint für Vollmondgeborene an jedem Geburtstag der Vollmond.

Sehen Sie in unserem 150-jährigen Vollmondkalender nach, ob Sie an Vollmond geboren sind. Wenn ja, gratulieren wir mit Mondlicht!

10 Kommentare

  1. Anonymous | 30. Dezember 2020

    ich merke es drei tage vorher wenn Vollmond kommt

  2. gabo | 2. März 2019

    3 tage vor vollmond hab ich schlafprobleme, bin hibelig. vollmondkind.

  3. gabo | 2. März 2019

    bin freitag 15.05.1964 um 6.15 uhr vollmond hurra bin da. 28 jahre später freitag vollmond.perfekt. ich spüre vollmond 3 tage vorher ……………..unruhig

  4. Anonymous | 5. August 2015

    Hallo

    Ich bin auch am Vollmond Abend geboren. Ich spüre den Vollmond jeden Monat intuitiv. Gehr es euch auch so?

    LG Aknel

    • Anonym | 22. Januar 2019

      Ja, mir geht es genauso! Es fühlt sich bei mir sehr intensiv an.

      • gabo | 2. März 2019

        vollmond…………..

    • Anonymous | 12. Juni 2019

      Ja auch als Kind schon hab ich immer den Mond und vor allem Vollmond “gespürt”.

  5. Anonymous | 5. Februar 2015

    Ja du lebst

  6. Cora Vogel | 14. August 2013

    Hallo ich bin an Vollmond geboren deshalb
    wollte ich wissen ob das etwas besonderes
    ist jetzt weiß ich es dank dieser Internetseite!

    • Anonymous | 27. Januar 2021

      In deinem Geburtshoroskop steht evtl. der Mond genau gegenüber der Sonne, falls die Uhrzeit passt. Das würde eine Spannung zwischen deinen männlichen und weiblichen Seelenanteil anzeigen. Es würde deine Lebensaufgabe sein, diese zu überwinden. Hilfreich sind in diesem Fall Sextile und Trigone, die einen dritten Himmelskörper mit dieser Achse verbinden. Mach dich schlau unter astro.com

Kommentar schreiben/antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.