facebooktwitter
Vollmond | Kalender | Memo | Wissen | Erlebnisse | Gedichte

Blog | Forum | Links | Banner | Wunschkerzen | E-Cards | Postkarten | Spenden

Wie lange ist Vollmond?


Bisher haben wir alle gedacht, der Vollmond sei unendlich kurz, da es sich bei der Mondphase um einen sich kontinuierlich verändernden Ablauf handele. Kurz vor dem Vollmond sei der Mond noch nicht ganz voll und kurz darauf schon wieder abnehmend.

Nun ist es aber eine einfache physikalische Tatsache, dass die Sonne größer ist als der kleine Erdtrabant und somit minimal mehr bescheint als nur seine halbe Kugeloberfläche. Dies bedeutet im Klartext, dass es sich wohl doch um eine endliche und messbare Zeitdauer handelt, in der wir Erdenbewohner den Mond als Vollmond sehen können.

Wir wollen dies nun nicht allzu astronomisch werden lassen, denn im normalen Sprachgebrauch verlängert man den Zeitraum gefühlsmäßig nach vorne und hinten. Wie zum Beispiel: Vollmondtag ist an dem Kalendertag, an dem der Vollmond stattfindet. So wäre dann die umgangssprachliche Aussage zu verstehen "Heute ist Vollmond" (wie in unserem Vollmond-Memo).

Die eindeutige Definition ist ein wenig komplizierter, individuell für jeden Monat unterschiedlich und wohl nur für echte Astronomie-Begeisterte eine Wonne. Einigen wir uns einfach darauf, dass es immer eine Uhrzeit gibt, zu der ganz sicher Vollmond ist: Werfen Sie hierzu einen Blick in unseren Vollmondkalender ...




Zurück zur Übersicht
Nach oben Fragen | Mitmachen | Über uns | Historie | Impressum