facebooktwitter
Vollmond | Kalender | Memo | Wissen | Erlebnisse | Gedichte

Blog | Forum | Links | Banner | Wunschkerzen | E-Cards | Postkarten | Spenden

Akrostichon IV - Vollmond


Varge werfen Schatten in das Licht,
Oberons Gespielen treten in den Kreis,
Lockend ruft die Flöte, verführerisch und leis,
Luciéns Gelöbnis war einst ihr Verzicht.

Mystischer geliebter Pan, du Narrenwicht,
Obenauf gehörnt, gleichend einer Geiß;
nimm uns, ja, wir kennen diesen Preis,
Dämonen sind wir, wenn der Tag anbricht.

Nerthus wird uns wieder neu gebären,
Äols Harfe hören wir schon jetzt im Traum;
Cyclamenduft wird Sinnlichkeit vermehren.

Hinter Büschen wohlversteckt ein Faun,
täuscht uns, will von unseren Träumen zehren,
ehe wir aus Morgenlicht uns Hoffnung baun.


Margret Silvester



Zurück zur Auswahl
Nach oben Fragen | Mitmachen | Über uns | Historie | Impressum