facebooktwitter
Vollmond | Kalender | Memo | Wissen | Erlebnisse | Gedichte

Blog | Forum | Links | Banner | Wunschkerzen | E-Cards | Postkarten | Spenden

An Cornwalls Küste


Die steilen Klippen lassen eine Brandung
entstehen, die uns schaudern macht;
dort unten hält noch immer Merlin Wacht
in seiner Höhle hinter einer Felsumrandung.

Obwohl schon Tausende von Jahren in Versandung
verschliefen, ob auch in jenem tiefen Schacht
kein Mensch in dieser ewig dunklen Nacht
hier lebend fähig wär zu irgendeiner Handlung,

sieht man Morgaine la Fé dort stehen.
Sie, die die Zeiten kommen sah und gehen,
tritt – wenn der Vollmond leuchtet – an den Rand.

Wir mögen, wenn wir sie dort nächtens sehen,
erdchrecken, weil wir sie heut nicht mehr verstehen.
Doch sie, sie gab sich einst dem alten Volk zum Pfand.


Margret Hollerbusch



Zurück zur Auswahl
Nach oben Fragen | Mitmachen | Über uns | Historie | Impressum