Sonne und Mond gleich groß?

Jeder weiß, dass die Sonne viel größer ist als der Mond und viel weiter von der Erde entfernt ist als unser Erdtrabant. Genau in diesem Zusammenhang liegt eine faszinierende Tatsache begründet: Beide Himmelskörper erscheinen bei der Betrachtung von der Erde aus am Firmament nahezu gleich groß. Es muss also so sein, dass die Sonne ziemlich genau um so viel größer ist als der Mond, wie sie weiter von der Erde entfernt ist als der Mond von der Erde …

Nochmals zum Mitdenken: Wenn ein Körper weiter weg ist, sehen wir ihn kleiner, als wenn er sich in unser Nähe befindet. Das kann man leicht nachvollziehen, wenn man z. B. zwei Tennisbälle unterschiedlich weit entfernt legt und dann so blickt, dass beide nebeneinander zu liegen scheinen. Der weiter entfernte Ball wirkt dann kleiner. Legt man nun zwei unterschiedlich große Objekte (z. B. einen Tischtennisball und einen Tennisball) in unterschiedliche Entfernung, kann man die Bälle so platzieren, dass der kleinere Ball vorne genauso groß erscheint wie der größere Ball weiter hinten. Man sagt dann, dass die »scheinbaren Durchmesser« der Körper gleich groß sind.

Genau so verhält es sich mit Mond und Sonne, wenn wir sie von der Erde aus beobachten. Der Durchmesser der Sonne ist ziemlich exakt 400-mal so groß wie der des Mondes (Durchmesser Sonne = 1.391.400 km und Durchmesser Mond = 3.476 km). Wenn man nun die Entfernung von Erde zur Sonne mit der Entfernung der Erde zum Mond vergleicht, kommt man auch etwa auf diesen 400-fachen Wert (Abstand Erde-Sonne = 149.600.000 km und Abstand Erde-Mond = 384.400 km als Mittelwert, das ergibt ca. 389-fach). Dieser Wert variiert in Wirklichkeit nach oben und unten, da die Entfernungen sich verändern, bedingt durch die Umlaufbahnen der Himmelskörper.

Man kann also sagen, dass Sonne und (Voll-)Mond annähernd gleich groß erscheinen, also für uns Menschen nahezu den gleichen scheinbaren Durchmesser haben. Sehr deutlich wird dieser Umstand bei einer Sonnenfinsternis, bei der sich der Mond vor die Sonne schiebt und diese – sofern es eine totale Finsternis ist – vollständig verdeckt (siehe Bild oben). Wenn der Mond in diesem Moment gerade einen etwas kleineren scheinbaren Durchmesser hat als die Sonne, entsteht eine sogenannte ringförmige Sonnenfinsternis, es bleibt dann ein schmaler Rand der Sonne sichtbar.

Einige sagen, dass es Zufall ist, dass Erde, Mond und Sonne so im Weltall liegen, andere sehen es als ein Zeichen für die Genialität der Schöpfung. Wie sagt die Luise im ›Doppelten Lottchen‹ von Erich Kästner in anderem Zusammenhang, aber hier ebenso treffend: »Als ob der liebe Gott bloß mal so hingespuckt hätte.«

Rubrik: Lesenswert | 18 Kommentare | Kommentieren
Stichworte:

Kommentare

  • Ist Euch schon aufgefallen, dass der Abstand Sonne – Erde geteilt durch 108 den Sonnendurchmesser ergibt , und der Abstand Mond – Erde geteilt durch 108 den Monddurchmesser ergibt ? So funktioniert der Zufall.

  • Ich finds immer wieder lustig wie manche nur an Zufall und Wissenschaft glauben XD und sich dann immer so stark rechtfertigen. Ich sag mal so, das alles geschieht genau so wie es Allah (Gott) geschehen lassen will. Die Entstehung, die Zeit, der urknall das alles muss irgendwie ausgelöst sein. Und unserer Schöpfer hat genau das alles in einen richtigen Zeit entstehen lassen. Es ist einfach faszinierend wie groß alles sein kann (Universum) und genau so Umgekehrt auch wieder klein (Zelle) Subhanaallah. Das alles was wir erleben ist das Werk Gottes und wir können froh sein das wir das Privileg haben es zu erleben. Wissenschaft kann vieles erklären aber auch nur das was Gott uns wissen lassen will. Ein schönes Leben euch salam alaikum.

  • “Die Sonne und der Mond sind in perfekter Berechnung.”
    ungefähre Übersetzung des Korans, Sure 55 ar Rahman(der Gnädige), Vers 4
    :)

    • Ups! Es ist doch Vers 5 :P

  • Am Vollmond kann gut erfasst weden, das Lichtstrahlung an sich nicht hell ist, sondern, zumindest für unsere Augen vollkommen dunkel. Es regt nur alle bekannte Materie an, hell zu leuchten. Mich wundert, dass dieses Phänomen nicht diskutiert wird. Dieses Phänomen ist für mich genauso wenig zu verstehen wie die Raum-Zeit-Krümmung.

  • Nie und nimmer ist es Zufall, dass Sonne und Mond am Himmel ziemlich genau gleich groß sind!!!
    Wer an diesen “Zufall” “glaubt”, der hat nur eine einzige “logische” Begründung: wenn es kein Zufall wäre, dann müsste ja ein genialer, kreativer Schöpfer (= Gott !) dahinterstehen!!
    Weil das ja nicht sein kann (und nicht sein darf), zieht man es lieber vor an diesen sehr, sehr unwahrscheinlichen Zufall zu glaubeb!!!!

  • ich habe am Montagmorgen gegen 645h den Vollmond fotografiert und dabei eine seltene Entdeckung gemacht . Bei bloßem Auge sah ich es nicht
    erst am Computer sah ic eine seltene Erscheinung . Neben dem Mond schön weiss daneben ein grüner Kreis fast gleich gross wieder der Mond .
    Auf anderen Bildern sah ich das Phänomen mit 2 kleinen Kreisen über dem Mond ….Was ist das ??? Die Linse des Objektives spiegelt sich im Licht des Mondes , aber dann wären die Kreise bunt und nicht grün . würde gern das Foto senden aber wie???

  • Man muss wohl doch von einem Zufall ausgehen. Man muss schließlich bedenken, dass der Mond sich langsam von der Erde entfernt. Auch die Sonne wird in den nächsten milliarden jahren an größe zunehmen.
    Früher erschien der Mond größer als die Sonne und später wird die Sonne größer erscheinen. Wir leben nur in einer Zeit, in der es sich halt gerade so verhält.

  • Danke für die tolle Antwort!

  • Und wiefiele solcher Systeme gibt es im ganzen Universum. Wohl kaum nur unser bekanntes Sonnensystem. Wenn es also mehrere solcher Systeme gibt, kann man dann noch von Zufall reden? Nein, wohl eher von einer gewissen Regelmässigkeit.

  • sehr schöne antwort danke

  • Genau so ist das, die Sonne ist ca. 400 mal so gross wie die der Mond und unser Gott hat die Sonne 400 mal weiter weggerückt von der Erde um beide Himmelskörper etwa gleich gross aussehehen zu lassen. Das ist niemals Zufall ! Es ist Gottes Schöpfung! Die Sonne ist in ihren Eigenschaften genau richtig und ist “richtig entfernt”, kein unberechenbarer Feuerofen mit vernichtenden Strahlenarten usw. usw. Der Mond wiederum stabilisiert die Erde aus den verschiedensten Gründen und ist “richtig entfernt” für die Schöpfung. Die Erde selbst ist ein gemäßigter mittlerer Planet mit vielen Eigenschaften die genau so sein müssen dass alles zusammenpasst. Gelobt sei Gott im Himmel und auf der Erde!

    • Du hast aber einen an der Waffel …

    • Ganz genau so schaut es aus!

      • Also ich meinte den Text, nicht das spöttische “an der Waffel” haben.

  • echt gut+

  • Immer wieder sehr interessant eure Neuigkeiten zu lesen.
    Mich fasziniert der Mond schon mein ganzes Leben lang.
    Vielen Dank für diese ausführliche Information.

  • Das habe ich schon immer faszinierend gefunden, diesen “Zufall”! Danke für die gute Beschreibung, ich lese Euren Blog immer sehr gerne.

Hinterlasse einen Kommentar zu Lustig Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>