Das Leuchten der Skorpione

skorpion_198x198Skorpione haben die Eigenschaft, dass sie im Dunkeln fluoreszierend leuchten, wenn sie mit UV-Strahlung in Kontakt kommen. Dies wird deutlich sichtbar, wenn man sie direkt mit UV-Licht bestrahlt. Die im Sonnenlicht und Mondlicht enthaltenen UV-Anteile reichen allerdings kaum aus, um dieses Leuchten für uns Menschen sichtbar zu machen. Dennoch scheinen die Skorpione den UV-Anteil wahrzunehmen und reagieren somit auf Mondlicht.

Wissenschaftler sind sich nicht einig, was der Sinn dieser Fluoreszenz ist. Die Erklärungsversuche gehen von Paarungssignalen (sieht eben eindrucksvoll aus), über Verwirrungsstrategien gegenüber Beutetieren bis zum Einsatz als Gradmesser der Lichtmenge, um den günstigen Zeitpunkt für die nächtliche Jagd zu bestimmen. Diese ist bei weniger Mondlicht erfolgsversprechender. Wir hatten dieses Verhalten bereits bei Haifischen und Löwen beschrieben. Es könnte aber auch sein, dass Skorpione selbst als Beutetiere größerer Jäger das Vollmondlicht meiden. Manche Arachnologen (Wissenschaftler von Spinnentieren) stellen sich allerdings auch auf den Standpunkt, dass das bläulich-grünliche Leuchten der Skorpione keinen wirklichen Nutzen hat.

Skorpione gehören nicht zu den Lieblingstieren der meisten Menschen. Dennoch geht von ihnen eine Faszination aus, die man mit entsprechender Distanz nachvollziehen kann. Man muss ja nicht gleich auf Tuchfühlung gehen.

Foto: Wikipedia, Fritz Geller-Grimm

Rubrik: Lesenswert, Sehenswert | keine Kommentare | Kommentieren
Stichworte: , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>