Mondgestein

Unser Mond besteht aus Gestein, das sich bei seiner Entstehung durch eine Kollision zwischen der Erde und einem anderen Planeten vor rund 4,5 Milliarden Jahren neu formiert hat. Durch Meteoriteneinschläge entstanden dann die Mondmeere, die von der Erde aus betrachtet als dunkle Flecken sichtbar sind.

Ein kleiner Anteil dieses Gesteins befindet sich auf der Erde. Es stammt zum einen von verschiedenen Mond-Missionen (Apollo und Luna), zum anderen von Meteoriten, die auf der Erde als Brocken eingeschlagen sind. Rechnet man die registrierte Masse dieses Gesteins zusammen kommt man auf 738 kg. Das ist also »nur ein Reiskorn«, im Vergleich zu den 81.000.000.000.000 kg, die unser Mond wiegt.

Mondgestein ist sehr alt. Es wird zwischen 3,2 und 4,6 Milliarden Jahre datiert, also bedeutend älter als das auf der Erdoberfläche zu findende Material. Es ist für Forscher daher von großem Nutzen, da es in die früheste Periode des Sonnensystems zurückreicht und über dessen Entwicklung Aufschluss geben kann.

Sollten Sie die seltene Gelegenheit haben, ein Stück echtes Mondgestein zum Kauf angeboten zu bekommen, müssen Sie tief in die Tasche greifen. Die Preise für 1 g könnten bei bis zu 1 Million Euro liegen. Da würde es sich für Interessenten schon fast lohnen, eine Fahrgemeinschaft zum Mond zu bilden.
Übrigens ist Mondgestein nicht zu verwechseln mit dem Mondstein, einem Mineral, das wegen seiner weißen Farbe nach dem Mond benannt wurde. Das ist dann schon eher erschwinglich …

Rubrik: Lesenswert, Sehenswert | keine Kommentare | Kommentieren
Stichworte: ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>