Lunatic – die verrückte Seite des Mondes

Wie wir bereits in unserem Artikel über das Schlafwandeln geschrieben hatten, wurde in der Vergangenheit ein Zusammenhang gesehen zwischen dem Mondlicht und Menschen, die sich ungewöhnlich, verrückt oder bedrohlich verhielten. Man nahm an, dass das Mondlicht dieses Verhalten verursacht und sprach dann von »lunatisch«, was vom Lateinischen »lunatus« abstammt und soviel bedeutet wie »vom Mond beeinflusst«. Im Englischen wurde der Begriff »lunatic« über mehrere Jahrhunderte für viele Formen von geistigen Krankheiten verwendet. Da man sich viele dieser Krankheiten über lange Zeit nicht erklären konnte (und es gibt auch heute genug offene Fragen), brauchte man einen Bezugspunkt, ein Wort, dass den Weg durch die Dunkelheit begleiten konnte. Der Mond kam da sehr gelegen.

Es dauerte bis weit ins 20. Jahrhundert, bis das Wort »lunatic« in der Fachliteratur und den Gesetzestexten ersetzt wurde. Heute hat sich der Gebrauch im Englischen abgeflacht. Es ist auf einer umgangssprachlichen Ebene angekommen und hat im wissenschaftlichen Sinn keine tiefere Bedeutung mehr. Im Deutschen wird »lunatisch« eigentlich gar nicht verwendet – oder haben Sie es schon einmal gehört?

Man fragt sich angesichts des nicht selten zu beobachtenden seltsamen Verhaltens von Menschen im (Voll-)Mondlicht, ob nicht doch etwas dran sein könnte an einer verrückten Seite des Mondes? Dass sich der Begriff »lunatic« nicht dazu eignet, den Bereich geistiger Krankheiten hinreichend zu beschreiben ist klar, aber vielleicht trifft er zu, wenn es um das berüchtigte Quäntchen Verrücktheit geht, für das man heutzutage eher bewundert und möglicherweise zum Star ernannt wird.

Im 18. Jahrhundert gab es die »Lunar Society«, eine Gruppe ausgesprochen kluger Köpfe in England, die sich regelmäßig rund um den Vollmond trafen und »lunaticks« nannten. Wer also ein wenig verrückt ist rund um den Vollmond, ist in guter Gesellschaft.

Rubrik: Lesenswert | 3 Kommentare | Kommentieren
Stichworte: , ,

Kommentare

  • aha

  • wann ist wieder die nächste Mondfinsternis?
    Und wie kann das Mondlicht Menschen beeinflussen?
    Geht das auch bei Tieren?

    Danke schon im Voraus für die Antwort!

    • Hallo :-)
      Am besten hierzu einfach die entsprechenden Stichworte in das Suchfeld oben eingeben. So erhält man eine Menge an Antworten und Informationen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>